Allgemeine Geschäftsbedingungen
Villa Beller – Buchung

1. Kontaktdaten

  • Vollständiger Name der Firma oder des Geschäfts: STIM d.o.o.
  • Sitz: Vlaška 125
  • Persönliche Identifikationsnummer: 49699337215
  • Kontaktdaten Telefon oder E-Mail:

    Tel +385 (0)51 704 687
    Fax +385 (0)51 704 296
    Handy +385 997211702

    info@villa-beller.com

 

2. Zahlungsart
Onlinezahlung mit Kreditkarten (American Express®, MasterCard®, Diners® und Visa®) über das T-Com Pay Way Zahlungsportal.

3. Sicherheitserklärung
T-Com Pay Way verwendet die modernsten Standards in der Datensicherung – das Secure Socket Layer (SSL) Protokoll mit einer Data Encryption mit 128Bit, sowie das MD5 Algorithmus. Das ISO 8583 Protokoll versichert, dass der Datenaustausch zwischen dem T-Com System und den Autorisierungszentren der Kreditkartenunternehmen in einem Privatnetz abläuft, das mit doppeltem Firewall von nichtautorisierten Zutritten geschützt ist.

4. Erklärung zur Privatsphäre
Stim d.o.o. ist verpflichtet, private Kundendaten zu schützen, indem nur nach den nötigsten, für die Erfüllung unserer Pflichten erforderlichen Grunddaten über die Kunden/Nutzer, gefragt wird; die Kunden werden über die Nutzung der hinterlassenen Daten informiert und sie können regelmäßig entscheiden, ob ihr Name aus der Liste der Marketingkampagne entfernt wird oder nicht. Alle Kundendaten werden streng aufbewahrt und sind nur den Angestellten zugänglich, die diese Daten für die Durchführung ihrer Arbeit brauchen. Alle Mitarbeiter der Firma Stim d.o.o. und ihre Geschäftspartner sind für die Einhaltung des Privatsphäre verantwortlich.

5. Reservierungsbedingungen
Der Preis jeder Gastronomie-/Unterkunftskapazität im Dienstgeberangebot ist in der Preisliste angegeben, die sich auf der Webseite des Dienstgebers befindet. Der Preis aus dem Absatz 1 dieses Artikels bezieht sich auf die dargestellte Dienstleistung, sowie auf die dargestellte Ausstattung. Im Preis ist ebenfalls die Vermittlungsgebühr des Gasts dem Dienstgeber gegenüber eingeschlossen, sowie die Aufenthaltsgebühr und andere Gebühren, die der Gast dem Dienstnutzer zu zahlen hat, um die Dienstleistungen der Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten nutzen zu können. Zusätzliche Dienste des Dienstnutzers, die nicht genau im Preis aus dem Absatz 1 dieses Artikels der Bedingungen eingeschlossen sind, vereinigt der Gast unmittelbar mit dem Nutzer, soweit die Preisliste derselben nicht auf den Präsentationsseiten des Dienstgebers veröffentlicht sind. Soweit die Preisliste der zusätzlichen Dienstleistungen auf den Präsentationsseiten des Dienstgebers veröffentlicht wurde, hat der Gast dieselben unmittelbar mit dem Dienstgeber zu besprechen, wobei die Erstattung dafür auch im Preis eingeschlossen ist. Der Preis für die Gastronomie-/ Unterkunftskapazitäten, der mit diesem Artikel festgesetzt wurde, ist auf den Präsentationsseiten des Dienstgebers in Euro ausgedrückt und er wird in HRK anhand des Kurses HRK zu Euro und nach dem mittleren Kurs der HNB (Kroatische Nationalbank) am Zahlungstag abgerechnet. Durch die Reservierung bestätigt der Gast dem Dienstgeber den Vertragsabschluss. Die Reservierung erfolgt, indem der Gast dem Dienstgeber den Vertragsabschluss schriftlich bestätigt, und eine Anzahlung an das Girokonto des Dienstgebers, die vom Gast und Dienstgeber vertraglich bestimmt wird, durchführt.

Die Reservierung muss persönliche Daten der Personen enthalten, die aufgrund des Vertrags die Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten des Dienstnutzers nutzen werden.
Die Anzahlung aus dem ersten Absatz dieses Artikels beinhaltet im ganzen die Erstattung, die näher im Artikel 4, Absatz 2 dieser Bedingungen bestimmt ist. Durch die Reservierungsbestätigung übernimmt der Gast die Pflicht, dass alle Personen, die aufgrund des Vertrags die Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten in Kauf nehmen werden, gültige Reisedokumentation besitzen, welche die Grenzen-, Visa-, Zoll-, Sanitär-, Währungs- und andere Vorschriften für den Grenzübergang erfüllt.

Mit der Reservierungsbestätigung verzichtet der Gast auf die Reservierungskündigung und/oder Reservierungsänderung, die dadurch begründet wird, dass die Personen aus dem Absatz 1 dieses Artikels oder er selbst die Bedingungen oder Kriterien für den staatlichen Grenzübergang nicht erfüllen.

Der Gast hat das Recht, die reservierten Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten des Dienstnutzers ab 16 Uhr des ersten Reservierungstags zu nutzen und dieselben spätestens bis 9.00 des letzten Reservierungstags zu verlassen. Falls der Gast die reservierten Kapazitäten des Dienstnutzer bis Ende des ersten verabredeten Tages ohne berechtigten Grund nicht in Anspruch genommen hat, so wird der Vertrag gekündigt und der Dienstgeber und der Dienstnutzer haben das Recht, die erhaltenen Anzahlungen und Erstattungen zu behalten.
Der Gast hat sich an die Hausordnung des Dienstnutzers zu halten. Diese müssen ihm bei seinem ersten Besuch beim Dienstnutzer in der Gastronomie/Unterkunft zur Verfügung stehen und zwar in der ihm verständlichen Sprache.
Der Gast ist unter Rechtsverlustgefahr verpflichtet, den Dienstnutzer sofort über alle Anmerkungen über die Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten des Dienstnutzers, die nicht mit den Vertragsabmachungen übereinstimmen, zu informieren und den Dienstgeber ebenfalls schriftlich innerhalb von acht (8) Tagen nach Nutzungsbeendigung der betreffenden Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten darüber zu benachrichtigen.
Soweit festgestellt wird, dass die Anmerkungen des Gasts begründet sind und die Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten nicht auf die Weise genutzt werden können, wie es im Vertrag vorgesehen wurde, ist der Dienstgeber verpflichtet, dem Gast sofort die Nutzung alternativer Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten zu ermöglichen. Diese müssen mit den vereinbarten Abstimmungen des Vertrags übereinstimmen. Auf ausdrückliche Anforderung kann dem Gast auch die Anzahlung zurückerstattet werden. Wenn der Gast die Anzahlung zurück verlangt, hat der Dienstgeber den Betrag, der auf sein Girokonto bei der Reservierungsbestätigung gezahlt wurde, zurückzuerstatten.

6. Kündigungsbedingungen
Der Gast bestätigt durch die Reservierung seine Kenntnisnahme darüber, dass der Dienstnutzer aufgrund des mit dem Dienstgeber abgeschlossenen Vertrags, die Verantwortung für eventuelle Schäden gegenüber dem Gast, bzw. seinen mitgebrachten Sachen, in der Nutzungszeit der reservierten Kapazitäten, bzw. unmittelbar vor oder nach der Nutzung derselben, verantwortlich ist und er verzichtet auf jegliche Anforderungen gegenüber dem Dienstgeber im Bezug auf die Begleichung des entstandenen Schadens.

Der Gast und der Dienstgeber vereinbaren, dass sie eventuelle gegenseitige Streitfälle zuerst durch Absprache und auf freundliche Weise zu lösen versuchen werden. Der Gast und der Dienstgeber vereinbaren, dass bei gegenseitigen Streitfällen, falls diese nicht wie im Absatz 1 dieses Artikels beschrieben, gelöst werden können, das örtliche Gericht in Zagreb zuständig sein wird.

7. Konvertierungserklärung
All payments will be effected in Croatian currency. The amount your credit card account will be charged for is obtained through the conversion of the price in Euro into Croatian kuna according to the current exchange rate of the Croatian National bank. When charging your credit card, the same amount is converted into your local currency according to the exchange rate of credit card associations. As a result of this conversion there is a possibility of a slight difference from the original price stated in our web site.

8. Allgemeine Geschäftsbedingungen
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und die Pflichten aller juristischen und/oder natürlichen Personen. Beim Abschluss eines Mietsvertrags über die Nutzung der Gastronomie-/Unterkunftskapazitäten (nachstehend: der Vertrag) schließen diese Personen einerseits (nachstehend: der Gast) und andererseits (nachstehend: der Dienstgeber) ebenfalls einen Vermittlungsvertrag, der ein Bestandteil des Mietsvertrags darstellt.

Der Gast bestätigt mit dem Vertragsabschluss seine Kenntnis darüber, dass der Dienstgeber Vermittlungsverträge über die Vermietung aller Gastronomie-/ Unterkunftskapazitäten, die einen Bestandteil seines Angebots darstellen, abgeschlossen hat. Im Einklang mit diesen Verträgen sind die Vermieter (nachstehend: Nutzer) für die Authentizität der Daten, die dem Dienstgeber zur Verfügung gestellt wurden, verantwortlich. Durch den Vertragsabschluss verzichtet der Gast auf jegliche Anforderung auf Schadensersatz, wenn der Schaden aufgrund der Verwendung falscher und unkorrekter oder auf andere Weise unvollständiger Daten in der Präsentation und Verkauf der Gastronomie-/Untekunftskapazitäten des Nutzers entstanden ist.

Der Dienstgeber hat die Pflicht, die Daten des Gastes bzw. anderer Personen, die mit ihm zusammen die Dienste des Dienstgebers in Kauf nehmen, ausschließlich zum Abschließen des Vertrags zu nutzen.
Der Dienstgeber gewährleistet, dass er die vom Gast erhaltenen Daten nicht veröffentlichen oder dritten Personen zugänglich machen wird.

Online Reservierung

...

Allgemeine Geschäftsbedingungen